Faszination Windmill

Die Welt der Molinologie - Mühlenkunde
 

Ausbildung an der Britzer Mühle: Windmüller*in

  • Gitarre spielen, kochen, wandern, segeln: Das machen viele. Aber eine historische Windmühle beitreiben und pflegen?
    Das gibts nur an der Britzer Mühle!

Wer Hobbywindmüller*in werden will und anschließend in der Britzer Müllerei eine abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung sucht, sollten sich jetzt bewerben. Am 30. April 2022 (11.00 Uhr) startet der neue Ausbildungs­kurs an der Britzer Mühle mit einer Informationsveranstaltung. Dieser Lehrgang, nach holländischem Vorbild entwickelt, ist einmalig in Deutschland. Mit der Ausbildung zum Diplom-Windmüller erwerben die Kursteilnehmer*innen die praktischen Kenntnisse und das theoretische Wissen über Restaurierung, Pflege, Wartung und den Umgang mit einer Windmühle, deren Inventar und Funktionsweise. Nur so kann eine sichere Bedienung und Vor­führung bei öffentlichen Führungen und Veran­staltungen sichergestellt werden. Das Diplom berechtigt die Hobbymüller*innen später, die Britzer Mühle selbständig zu bedienen, mit ihr zu arbeiten und sie zu präsentieren. Die Ausbildung dauert ca. 2 Jahre und endet mit der mündlichen und praktischen Prüfung, die von einer deutsch-holländischen Prüfungskommission abge­­nommen wird.

Seit 1987 werden an der Britzer Mühle "freiwillige Müller*innen erfolgreich ausgebildet. Es handelt sich hierbei um keinen „Ausbildungsberuf“, sondern um eine Hobby-Ausbildung, die mit einem Diplom abgeschlossen wird. Die Kosten für diesen Kurs betragen 150,00 €. Zusätzlich werden 25,00 € p.a. Mitgliedsbeitrag erhoben. Damit ist auch die Haftpflicht- und Unfall­versicherung abgedeckt.

Als Mitglied der Britzer Müllerei kann man schon während der Ausbildung sein neues Hobby so richtig ausleben. Exkursionen zu anderen Mühlen, vereinsinterne Aus- und Weiterbildungs­maßnahmen und Veranstaltungen an der Britzer Mühle sind nur ein Teil der Aktivitäten.
„Nachwuchs wird dringend gesucht, um die Britzer Mühle zu betreuen oder einige der branden­burgischen Mühlen wieder fach­gerecht in Betrieb zu setzen. Das können auch die rüstigen Rentner*innen sein, die Interesse an alter Technik haben“, so Michael Schillhaneck von der Britzer Müllerei. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt sein.
Bewerbungen bitte an:
Britzer Müllerei e.V.
z.Hd. Michael Schillhaneck
Buckower Damm 130
12349 Berlin
Mobil: 0171 141 0393
E-Mail: michael.schillhaneck(at)britzer-muellerei.de
oder Sie kommen einfach am Samstag, den 30. April, um 11:00 Uhr zur Mühle.  (Information von Grün Berlin GmbH und Britzer Müllerei e.V.)


Das Ausbildungsprogramm umfasst:

  • praktische Ausbildung an der Mühle und in der Lehrwerkstatt
  • theoretische Ausbildung in unserem Schulungsraum
  • Wetterkundekurs an der FU
  • Exkursionen zu anderen Mühlen
  • 1 Woche Studienfahrt in die Niederlande (Fortbildung mit praktischer Arbeit an unterschiedlichen Mühlen)
  • Abschlussprüfung mit Diplom zum Windmüller / zur Windmüllerin.

Der Ausbildungsplan orientiert sich in großen Zügen an dem holländischen Vorbild (HET GILDE VAN VRIJWILLGE MOLENAARS) und wurde seinerzeit von Piet F. Leeuw (+) entsprechend den Belangen der Britzer Mühle adaptiert. Ein großer Teil des Ausbildungsmaterials stammt daher aus holländischen Unterlagen und wurde im Laufe der Jahre weiter komplettiert. Auch einzelne Mitglieder der Mühlenvereinigung Berlin/Brandenburg e.V. und unsere Fachreferenten Rüdiger Hagen leisten bei der Ausbildung einen wichtigen Beitrag. Die Leitung der Ausbildungskurse hat Michael Schillhaneck übernommen, der von Mitgliedern des Vereins hierbei unterstützt wird.

Die Prüfungskommission wird von Gerald Bost geleitet.